Zahlungsschwierigkeiten beim Ratenkredit: Diese Möglichkeiten haben Sie

In Zeiten der Corona-Krise leiden nicht nur die Staaten, das Gesundheitswesen oder die großen Unternehmen. Es sind vor allem die einzelnen Bürger, die aufgrund der erschwerten wirtschaftlichen Verhältnisse und dem erhöhten Gesundheitsrisiko eine schwierige Zeit durchleben.

  • Kurzarbeit, Krankheit, Scheidung und Arbeitslosigkeit sind in diesem Zusammenhang nur vier der Begriffe, die aufgrund der erschwerten Lebensverhältnisse und der wirtschaftlich prekären Lage wahrscheinlich deutlich häufiger in den Leben der Bürger Deutschlands auftreten.
  • Gerade in Bezug auf die Begriffe Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit ist an dieser Stelle auch das mögliche Problem der Unfähigkeit zur Bezahlung eines aufgenommenen Kredits anzuführen. Aufgrund der Tatsache, dass viele Unternehmen Ihre Mitarbeiter momentan entweder in Kurzarbeit schicken oder möglicherweise sogar entlassen, kommt es zu vermehrten Problemen.

Falls Sie sich aufgrund der aktuellen Situation  nicht mehr dazu in der Lage sehen, den aufgenommenen Kredit zurückzuzahlen, haben wir Ihnen in diesem Artikel alle wichtigen Informationen zusammengefasst, die Sie in dieser Situation benötigen.

Ratenkredit

Quelle: https://de.depositphotos.com/; Urheberrecht: kantver

Wie sich die Banken schützen

Banken wollen sich im Zusammenhang mit der Vergabe von Krediten  natürlich ebenfalls schützen, da sie das Geld für Ihren Kredit vorschießen müssen. Demnach behalten diese sich bei der Vergabe von Krediten eine Lohn- und Gehaltsabtretung vor, was Sie dazu befähigt, den Lohn eines Kredits bis zur Pfändungsfreigrenze einzuziehen.

Dabei erfolgt die Pfändung  direkt über den Arbeitgeber, welcher dazu verpflichtet ist, die Lohnzahlungen direkt an die Bank abzuführen und damit dem Kreditnehmer im Ernstfall keinerlei Chance des Eingreifens bietet.

Die Konsequenzen der Kündigung eines Kredits

Falls eine Bank sich dazu gezwungen sieht den Kredit mit Ihnen zu kündigen, droht Ihnen nicht nur eine sofortige Rückzahlung des Kredits, welche meist in der Abgabe des Gegenstands, für den Sie den Kredit anfangs aufgenommen haben, resultiert, sondern auch:

  • Verzugszinsen
  • Mahngebühren + Kosten für ein mögliches Mahnverfahren

Das bedeutet, dass Sie im Ernstfall der Kündigung eines Kredit  mit erheblichen Mehrkosten und dem Verlust des Wertgegenstands, für den Sie den Kredit anfangs abgeschlossen haben, rechnen müssen.

Was Sie tun können, wenn Sie nicht mehr dazu in Lage sind, Ihren Kredit zurückzuzahlen

Zunächst einmal könnte es sich als schwierig und unangenehm herausstellen, den aufgenommenen Kredit nicht mehr bezahlen zu können. Aber Sie dürfen in dieser Situation Ihren Kopf nicht in den Sand stecken und aufgeben, weil es durchaus verschiedene Möglichkeiten gibt, um bestmöglich mit einer solchen Situation umgehen zu können.

Als Erstes ist hierbei zu beachten, dass es keinen Sinn macht, die Probleme zu ignorieren, weil die Kündigung eines Kredits bei einer Bank Ihnen langfristig möglicherweise noch größere finanzielle Schwierigkeiten einbringen wird. Denn neben den weiter oben erwähnten Punkten, ist hier auch die Abstufung des eigenen Schufa-Eintrags  zu nennen.

Wie Sie selbst wissen, hängt Ihre Kreditwürdigkeit nicht nur von einem geregelten Einkommen, sondern insbesondere von einem positiven Schufa-Eintrag ab. Dieser Schufa-Eintrag wandert jedoch in den negativen Bereich, sobald Ihr Kredit von Ihrer Bank aufgekündigt wird, weshalb Sie im Falle eines drohenden Zahlungsverzugs unbedingt mit Ihrer Bank einen der nachfolgenden Punkte besprechen und einen Kompromiss vereinbaren sollten.

Senkung Ihrer Raten

  • Falls Sie das Geld für Ihren Kredit trotz der schwierigen Zeit und der Situation der Kurzarbeit, in der Sie sich möglicherweise aktuell befinden, aufbringen können, bietet sich diese Möglichkeit an. Hierbei vereinbaren Sie mit Ihrer Bank eine temporäre oder dauerhafte Senkung der Raten, die Sie monatlich entrichten müssen.
  • Zu beachten ist in diesem Fall jedoch auch, dass sich möglicherweise die Rahmenbedingungen des Kredits durch eine Senkung der Raten ändern können.

Das bedeutet, dass Sie ebenfalls davon ausgehen müssen, dass Sie Ihren Kredit nun über eine längere als die ursprünglich geplante Zeit zurückzahlen müssen. Außerdem könnte ebenfalls die Möglichkeit bestehen, dass Ihre Bank die Zinsen erhöht, wodurch die Länge des Kredits noch einmal verlängert werden könnte.

Ratenpause:

Neben der Möglichkeit, dass Sie die Raten Ihres Kredits auf ein Niveau absenken, dass Ihnen immer noch eine Balance zwischen einem komfortablen Leben und der Abzahlung des Kredits ermöglicht, besteht außerdem die Möglichkeit, dass Sie eine Ratenpause mit Ihrer Bank vereinbaren.

Die Ratenpause oder sogenannte Stundung  Ihrer Ratenzahlung beschreibt die Übereinkunft zwischen Ihnen und Ihrer Bank, dass Sie die für die Abzahlung des Kredits vorgesehenen Zahlungen für einen bestimmten Zeitraum ausgesetzt werden.

Hierbei zu beachten ist jedoch ebenfalls, dass je nach Bank die Voraussetzungen zur Genehmigung einer Ratenpause unterschiedlich ausfallen können und je nach Fall individuell besprochen werden müssen. Demnach setzen die meisten Banken für eine Stundung der Ratenzahlung voraus, dass sie die letzten sechs Raten Ihres Kredit pünktlich und ohne eine mögliche Zahlungsstörung zurückbezahlt haben.

Falls Sie zusätzliche Kredite haben, müssen Sie außerdem einen Stundungsnachweis vorlegen, damit Ihre Bank eine Versicherung dafür hat, dass Sie das fällige Geld der Kreditraten nicht anderswo abführen und möglicherweise zeitgleich mehrere Kredite in Anspruch nehmen wollen.

Je nach vereinbarten Konditionen ist jedoch ebenfalls zu beachten, dass Sie nach dem vereinbarten Zeitraum der Stundung möglicherweise mit Stundungszinsen und erhöhten Kreditraten bei der Abzahlung des Kredits rechnen müssen. Alternativ kann es aber auch dazu kommen, dass Sie sich auf höhere Zinsen und einer damit verbundenen, längeren Laufzeit des Kredits arrangieren müssen.

Umschuldung:

Eine weitere Möglichkeit, wie Sie Zahlungsschwierigkeiten beim Kredit begegnen können, ist die sogenannte Umschuldung . Bei dieser entscheiden Sie sich in Abstimmung mit der Bank dafür, dass Sie einen neuen Kredit mit günstigeren Konditionen und einer niedrigeren Monatsrate aufnehmen. Mit Hilfe des neuen Darlehens können Sie Ihren alten Kredit dann leicht ablösen.

Aufgrund dessen, dass die Zinssätze für Privatkunden in den letzten Jahren deutlich gesunken sind, bietet sich eine solche Umschuldung insbesondere für ältere Kredite an, wobei Ihre Kredite ganz einfach zusammengeführt werden.

  • Obwohl das an dieser Stelle zunächst einmal positiv klingen mag, müssen sie bei dieser Vorgehensweise jedoch dennoch bedenken, dass Sie auch hier ein regelmäßiges Einkommen und einen positiven Schufa-Eintrag nachweisen müssen, damit Sie von der Bank Ihrer Wahl auch als kreditwürdig eingestuft werden.
  • Demnach sollten Sie schnell handeln, wenn Sie merken, dass die Zurückzahlung der besprochenen Raten Probleme verursachen könnte, damit Sie von dieser Vorgehensweise profitieren können.

Wie Sie anhand der aufgeführten Punkte sehen, ist die Unfähigkeit, den eigenen Kredit zu bedienen kein K.O.-Kriterium. Erst das Ignorieren der möglichen Probleme bei der Ratenzahlung eines Kredits kann nicht nur zu Mehrkosten, sondern auch zu langfristigen finanziellen Schwierigkeiten führen, die Ihnen in der Zukunft einige Möglichkeiten nehmen und Türen schließen könnten.

Selbst in schwierigen Zeiten wie der Corona-Krise  können Sie trotz einer möglichen Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit beruhigt sein, da es mehrere Vorgehensweisen gibt, wie Sie langfristig finanziell abgesichert bleiben können. Suchen Sie aufgrund dessen frühzeitig das Gespräch mit Ihrer Bank und legen Sie die Situation offen dar. Damit stellen Sie nicht nur Ihren Willen zur Transparenz, sondern auch zur Kooperation dar, was von Ihrer Bank gerne gesehen wird.

Die wichtigsten Infos noch einmal im Überblick:

  • Wenn Sie aufgrund Ihrer mangelnden Liquidität die Zahlungen der Kreditraten versäumen, erhalten Sie insgesamt drei Mahnungen (inklusive möglicher Gebühren und Zinsen)
  • Falls Sie darauf nicht eingehen (können), droht Ihnen die Kündigung des Kredits und ein negativer Schufa-Eintrag, welcher sich negativ auf spätere Kreditanträge auswirken wird.
  • Sobald Sie realisieren, dass Sie die Zahlung Ihres Kredits nicht mehr gewährleisten können, sollten Sie umgehend Ihre Bank kontaktieren, um die Kündigung und ein mögliches Mahnverfahren zu vermeiden.
  • Im Ernstfall können Sie mit Ihrer Bank eine der folgenden Möglichkeiten vereinbaren, um nicht gekündigt zu werden:

– Senkung der Raten
– Ratenpause bzw. Stundung der Ratenzahlung
– Umschuldun


Ein Kommentar schreiben: