Leasing von einem Auto

Das Autoleasing ist eine Möglichkeit der Autofinanzierung und sollte daher auch als solche betrachtet werden. Das heißt, dass bei dieser Variante auch ein Vergleich mit anderen Angeboten für die KFZ Finanzierung durchgeführt werden sollte, und nicht die Option des Leasens als einziger Gedanken/Option gewählt werden kann und sollte. Der Begriff Leasing kommt aus dem englischen “to lease” und bezeichnet genau, was Leasing ist, nämlich das Mieten (lease) für das Nutzungsrecht.

Der wesentliche Unterschied in der Form der Finanzierung ist der Restwertbetrag. Während bei einem KFZ Kredit die Raten gleichbleibend sind, muss bei einem Leasing am Laufzeitende meist der Restwert bezahlt werden, wenn man das Fahrzeug übernehmen (besitzen) möchte.

Hierbei wird bei der Leasing Variante nur für den Wertverlust und die Nützung für das KFZ bezahlt. Die Raten sind aus diesem Grund oft günstiger als bei einem vergleichbaren Autokredit.

Im Vergleich zum Autokredit wird beim Leasing nur für den Wertverlust während der Laufzeit bzw. während der Fahrzeug Nützung bezahlt. Daher sind die Raten (inklusive Versicherung) meist günstiger als bei einem Autokredit. Günstige Raten sind zusätzlich möglich, wenn am Anfang eine Einmalzahlung geleistet wird.

Am Ende der Laufzeit kann sich jedoch aufgrund eines hohen Restwertes (wenn das Auto erworben werden soll) ein ungünstiges Verhältnis ergeben, bzw. das bisher günstige Leasing schnell zur Kostenfalle für den Leasingnehmer werden. Aufgrund steuerlicher Vorteile empfiehlt sich Leasing vor allem für Geschäftskunden/Firmen und Selbständige. Als Privater sollte man vor dem Leasing Abschluss genau berechnen, ob sich das Leasing im Vergleich zu anderen Formen der Autofinanzierung lohnt.

Leasing kann sich vor allem (aus steuerlichen Aspekten) für Firmenkunden lohnen, als Privatkunde sollte man Leasing im KFZ Kreditvergleich als eine Möglichkeit sehen und anderen Varianten (Autokredit, Händler Finanzierung) gegenüberstellen.


Ein Kommentar schreiben: