Ratgeber Bitcoins – lohnt sich das Trading 2020?

Kryptowährungen wie der Bitcoin liegen derzeit vollkommen im Trend und die Nachfrage ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen. Immer wieder wird in den Medien über Kryptowährungen wie den Bitcoin, aber auch über Alternativen wie zum Beispiel die Währungen IOTA oder Ripple berichtet.

Fakt ist, dass immer dann, wenn die Währung Bitcoin massiv im Wert ansteigt, das Interesse weltweit steigt und immer mehr Menschen auf die Idee kommen, die Währung kaufen und handeln zu wollen. Das bedeutet konkret, dass über das Internet geschaut wird, wo man Kryptowährungen kaufen kann. Die Plattform Bitcoin Trader ist ein typisches Beispiel für eine Plattform, mit der Kryptowährungen wie der Bitcoin gehandelt werden kann.

Bitcoin Trader – was bietet mir die Plattform?

Die Plattform Bitcoin Trader lässt sich mehr oder minder intuitiv bedienen. Das bedeutet, dass viele der Funktionen, die auf der Plattform angeboten werden, selbsterklärend sind. So ist es möglich, dass man über die Plattform Bitcoins und andere Kryptowährungen handeln kann.

Wer hier ein Nutzerkonto eröffnet hat, kann ohne Probleme hohe Renditen erzielen, wenn der Bitcoin sich entsprechend entwickelt. Das bedeutet, dass Renditen von über 80% durchaus möglich sind.

Stockfoto-ID: 306001009
Copyright: Phongphan, Bigstockphoto.com

Die bekannte Plattform Bitcoin Trader akzeptiert auch Kreditkarten, was natürlich sehr praktisch ist.

Es ist erforderlich, dass mindestens eine Summe in Höhe von 250 Euro eingezahlt wird, damit man mit dem Handel auf der Plattform beginnen kann. Bei Bitcoin Trader gibt es auch eine Robot Funktion, die wahrgenommen werden kann, um die Plattform zu nutzen und damit in den Handel starten zu können.

  • Mobiler Handel von Kryptowährungen
  • Hohe Renditechancen (bei hohem Risiko!)
  • Mindesteinzahlung 250 Euro
  • Einzahlung per Kreditkarte möglich
  • Intuitive Bedienung

Wer in den Handel starten möchte, kann dies auch mit der kostenfreien Bitcoin Trader App tun. Hier muss man sich lediglich digital registrieren und kann danach eine Einzahlung vornehmen. Sofern diese erledigt worden ist, kann man ohne Probleme direkt in den Bitcoin Handel einsteigen und Kryptowährungen kaufen, oder aber auch verkaufen.

Zu erwähnen ist, dass es deutliche Unterschiede gibt, was den Handel angeht und was die Möglichkeiten angeht, wie Kryptowährungen gekauft und verkauft werden können. Bei Bitcoin Trader funktioniert alles sehr reibungslos und vieles kann wirklich intuitiv bedient werden.

Kostenloses Demokonto für den Kryptohandel – warum von Vorteil?

Ein kostenfreies Demokonto, dass für den Handel von Kryptowährungen genutzt werden kann, ist in jedem Fall von Vorteil. Das liegt daran, dass man mit dem Demokonto in jedem Fall sehr viel ausprobieren kann, ohne dass man ein echtes Risiko eingeht.

Wer mit dem Demokonto arbeitet, hat den großen Vorteil, dass er mit diesem Konto den kompletten Handel ausprobieren kann und zwar mit einem virtuellen Guthaben. Das heißt, dass es möglich ist, dass man im Handel alle Instrumente einmal testen kann, ohne dass man dabei Geld verliert, oder etwas anderes verliert. Grundsätzlich ist es möglich, dass der Kryptohandel über das Demokonto sehr gut genutzt werden kann und viele Vorteile wahrgenommen werden können.

Die meisten Menschen haben sich zwar mit dem Bereich Finanzen schon beschäftigt, jedoch nicht mit Kryptowährungen. Mit diesen können hohe Renditen erzielt werden, allerdings geht man ein besonders hohes Risiko ein. Das bedeutet, dass beim Handel mit Kryptowährungen Verluste bis hin zum Totalverlust realisiert werden können. In den meisten Fällen kaufen Menschen die Kryptowährungen viel zu teuer ein und haben dann das Problem, dass sie keine Gewinne mehr erzielen können.

Wer noch nicht weiß, wie der Handel mit Kryptowährungen, wie zum Beispiel mit dem Bitcoin funktioniert, der kann mit Hilfe des Demokontos in jedem Fall sehr gut alles ausprobieren, ohne dass er einen Verlust erleidet, aber auch ohne, dass ihm ein Gewinn ausgezahlt werden kann. Erst dann, wenn man verstanden hat, wie der Handel hier funktioniert und welche Vorteile und Nachteile der Handel über das Konto mit sich bringt, ist es möglich, dass man damit agieren kann, bzw. ein Live Konto eröffnen sollte. Oftmals eröffnen Menschen ein Handelskonto für den Bitcoin oder für andere Währungen, ohne dass sie wissen, welches Risiko damit verbunden ist. Das bedeutet, dass es durchaus der Fall sein kann, dass die Menschen ein Risiko eingehen, dass sie gar nicht kennen.

Wie hat sich der Bitcoin Kurs bisher entwickelt?

Im Jahr 2017 gab es bereits eine große Bitcoin Rallye, die in jedem Fall dazu beigetragen hat, dass der Kurs sich gut entwickelt hat. Das bedeutet, dass es möglich ist, dass man davon profitiert hat. Der Preis je Coin ist in dieser Zeit deutlich angestiegen. Zunächst stieg der Preis je Bitcoin auf weit über 10.000 Euro und letztendlich ging er sogar in Richtung 15.000 Euro und mehr, bevor der große Kursfall kam.

Fakt ist, dass viele Menschen sich in dieser Zeit für die Währung Bitcoin begeistert haben und hier investiert haben, jedoch in der Regel ohne, dass sie große Gewinne erzielt haben. Die Masse der Investoren hat den Bitcoin vollkommen überteuert gekauft und somit dazu beigetragen, dass der Kurs deutlich angestiegen ist. Viele Investoren sitzen jetzt auf Bitcoins, die relativ teuer waren und sie hoffen darauf, die alten Kurse wiederzusehen.

  • 2017 gab es einen Bitcoin Hype
  • 2018 notierten die Kurse besonders niedrig
  • 2019 zieht der Bitcoin Kurs wieder stark an
  • Der Bitcoin entwickelt sich sehr volatil (starke Kursschwankungen möglich!)

Anzumerken ist, dass der Bitcoin in den Jahren 2018 und zu Beginn des Jahres 2019 deutlich weniger wert war und zum Teil auf einem Niveau von etwa 3.000 bis 5.000 Euro je Coin notierte. Gegen Ende des Jahres 2019 kam es jedoch wieder zu einer kleinen Rallye, die aktuell dafür sorgt, dass das Interesse am Bitcoin wieder hoch ist.

Das bedeutet, dass der Preis je Coin wieder oberhalb der Marke von 10.000 Euro notierte, jedoch aktuell nur kurzfristig, bevor der Preis wieder deutlich sank. Langfristig ist es möglich, dass dieses Kursniveau wieder erreicht werden kann und dass wieder mit steigenden Kursen gerechnet werden kann.

Bitcoin Kurs Prognose 2020

Eine Prognose für den Bitcoin für das Jahr 2020 zu geben, ist mehr als schwierig. Das liegt daran, dass es viele Möglichkeiten und Wege gibt, wie sich der Bitcoin entwickeln kann.

Grundsätzlich ist der Bitcoin womöglich gerade dann sehr gefragt, wenn man einen echten Mehrwert schaffen kann und wenn man es schafft, den Bitcoin auch im Alltag der Menschen zu integrieren. Fakt ist, dass viele Menschen nach wie vor nicht verstanden haben, was der Vorteil der Kryptowährungen ist und was damit alles realisiert werden kann.


Ein Kommentar schreiben: