Girokonto Rechner

Mögliche Kriterien bei der Suche nach dem individuell günstigsten Girokonto
Ein Girokonto ist heutzutage notwendig, um den gängigen Zahlungsverkehr abzuwickeln. Spätestens mit dem achtzehnten Lebensjahr wird Tochter oder Sohn ein eigenes Konto eingerichtet. Die Notwendigkeit eines Girokontos für jedermann führt zu einer beinahe grenzenlosen Anzahl von Angeboten seitens der Banken.

Wer ein Konto errichten möchte und sich auf der Suche nach der individuell günstigsten Lösung befindet, der sollte gründlich vergleichen. Ein kostenloses Girokonto kann in vielen Fällen sinnvoll sein, nicht immer ist kostenlos jedoch in jeder Situation gratis, manchmal fallen Gebühren an, die man beachten sollte

Girokonto Rechner – Berechnen Sie das optimale Girokonto für Ihre Bedürfnisse


Bei der Unübersichtlichkeit des Angebots und der Vielzahl an zu berücksichtigenden Faktoren ist ein erheblicher Aufwand nötig, um die Kosten und Leistungen der einzelnen Banken sinnvoll gegeneinander abzuwägen. Nicht nur Kontoführungs- und Transaktionsgebühren, welche sich oftmals unterscheiden je nach Anzahl der Girokonten des Kunden oder der Art der Kontoführung, müssen berücksichtigt werden, soll das günstigste Konto gefunden werden.

Auch die Höhe der Guthabenzinsen bzw. der anfallenden Zinsen im Falle der Nutzung des eingeräumten Dispokredits sowie dessen Höhe sollten beachtet werden.

Manche Banken unterscheiden die Höhe der Kontoführungsgebühr für den einzelnen Nutzer individuell je nach Einkommenslage des Kunden. Auch die Höhe von Barein- bzw. Auszahlungen am Schalter der Bank sollte verglichen werden. Zudem bieten die meisten Banken Kombinationsangebote an. Oft wird ein kostenloses Girokonto in Kombination mit einer Kreditkarte angeboten.

Ein Girokonto kann dann beispielsweise mit einem langfristigen Sparvertrag oder mit einer Kreditkarte kombiniert werden. Die einzelnen Angebote unterscheiden sich in ihrem Preis – Leistungs – Verhältnis enorm. Wer also bei der Bandbreite an Angeboten das Richtige für sich finden möchte, muss eingängig prüfen, was den eigenen Verhältnissen und Bedürfnissen entspricht und worauf bei der Nutzung des Girokontos Wert gelegt werden soll. Für die komplexe Kalkulation gibt es jedoch unterstützende Hilfen. Im Internet stehen zahlreiche Girokonto – Rechner zur Verfügung, die sich empfehlen.
Wie funktioniert ein Girokonto – Rechner?
In der Maske können der monatliche Zahlungseingang, das durchschnittlich auf dem Konto verfügbare Guthaben sowie die eventuelle Höhe der Beanspruchung des Dispokredits eingetragen werden. Die Anzahl der Tage, in denen das Konto voraussichtlich gedeckt sein wird, werden ebenfalls abgefragt sowie die Tage der vermutlichen Inanspruchnahme des Dispokredits.

Wer neben der EC- eine Kreditkarte wünscht, gibt dies an. Zudem können Angaben gemacht werden, wenn es sich bei dem Kunden um eine Gruppe handelt, die berechtigt ist, Vergünstigungen zu erhalten wie beispielsweise Schüler, Auszubildende oder Studenten. Manche Rechner verfügen über noch besser ausgeklügelte Systeme, die verschiedene Berufsgruppen (Freiberufler, Selbstständiger, Arzt usw.) bei der Berechnung berücksichtigen.

Teilweise kann auch regional mit der Postleitzahl nach passenden Angeboten recherchiert werden. Manche Rechner verfügen zudem über die Option einer Angabe für die ungefähre Anzahl an zu tätigenden Überweisungen und Kontoabbuchungen.
Wer den Girokonto – Rechner betätigt, der erhält eine ausführliche Auflistung der potenziellen Banken.

Angegeben werden in einer Tabelle die auf den Kunden zukommenden Kosten und Konditionen. Das Angebot mit dem größten Mehrwert für den Bankkunden steht zumeist an oberster Stelle in der Rangliste.

Was es sonst noch zu beachten gilt
Trotz der vielen Vorteile kann ein Girokonto – Rechner eines nicht leisten: ob und wie viele Bargeldautomaten des potenziellen Bankunternehmens sich in der unmittelbaren Umgebung des Kundens befinden, muss selbst herausgefunden werden. Oftmals verfügen die sogenannten Direktbanken über die günstigsten Konditionen für ihre Kunden. Das kostenlose Girokonto muss hier evtl. mit weniger Möglichkeiten bei der Bargeld-Behebung “bezahlt” werden.

Kontoführungsgebühren fallen hier weg, während herkömmliche Kreditinstitute eine Pauschale erheben. Bei einer Direktbank werden alle Tätigkeiten rund um das Girokonto online oder per Telefon abgewickelt. Bankfilialen gibt es dagegen nicht. Zwar lohnt sich diese Alternative finanziell, doch sind Direktbanken häufig nur mit wenigen Möglichkeiten zum kostenlosen Erhalt von Bargeld ausgestattet. Und Bargeld gibt es seit jeher nur am Automaten.

Auch wer sich auf der Suche nach einem Tagesgeld- bzw. Festgeldkonto befindet, wird im Internet fündig. Für einen Vergleich dieser Anlageoptionen stehen ebenfalls zahlreiche Rechner zur Verfügung.

Um sich vor der Festlegung auf eine Bank und ein zugehöriges Konto unabhängig und vergleichend informieren zu können, sind Girokonto – Rechner eine sinnvolle Unterstützung. Wer sich rechtzeitig informiert, spart über Jahre hinweg unter Umständen große Beträge.