Kredit: Direktbanken bieten besonders interessante Konditionen

Der Kredit bei den Online-Banken

Direkt- oder Onlinebanken unterhalten kein eigenes Filialnetz, bieten keine persönlichen Beratungstermine an und automatisieren geschäftliche Abläufe mit erstaunlicher Effizienz. Kunden profitieren von den geringen Fixkosten der Banken, können bares Geld sparen und sich das Leben etwas leichter angenehm gestalten wie das Beispiel Kredit zeigt. Ein Kredit kann viele Wünsche erfüllen, wenn er richtig kalkuliert ist: den kostspieligen Umzug, das neue Auto oder die neue Wohnzimmer-Einrichtung.

Der Weg zum Internet-Kredit

Wer einen Kredit sucht, navigiert sich beispielsweise über eines der Vergleichsportale zu der Direktbank, die besonders attraktive Konditionen anbietet. In den meisten Fällen findet er auf der Website der Bank einen Kreditrechner, der je nach Höhe und Laufzeit des Kredits die monatliche Rate ermittelt. Bei vielen Kreditrechnern kann mithilfe eines Schiebereglers die Belastungen bei unterschiedlicher Kreditdauer und -summe dargestellt werden. Der Kunde kann so innerhalb kurzer Zeit das passende Produkt auswählen. Das Stellen des Kreditantrags erfolgt ebenso zeitsparend wie formlos über die Website. Für viele Kunden ist ein weiterer Vorteil, dass ein persönlicher Beratungstermin durch den Kreditrechner und das Online-Formular entfällt. Die Prüfung des Antrags findet auf der Basis objektiver Kriterien statt, die eine individuelle Bonitätsprüfung einschließt. Die Entscheidung über die Kreditvergabe erfolgt meist innerhalb weniger Tage. Auch wenn die Konditionen der einzelnen Direktbanken stark variieren, so spart der Kunde durch die Konditionen, die in der Regel günstiger als bei den Filialbanken sind.

Aktionswochen beim Online-Kredit

Zusätzlich lässt sich Geld mit Aktionskonditionen sparen, die häufig an bestimmte Zwecke wie z.B. einen Autokauf) gebunden sind. Allerdings ist Vorsicht bei so genannten Lockvogelkonditionen geboten, die zwar in der Werbung der Banken prominent platziert, dann aber nur bei ganz bestimmten Kreditanfragen zugelassen werden.

Online Banken bieten das ganze Spektrum: Vom Kredit über Fonds zum Festgeld

Wer in Fonds investieren oder mit Wertpapieren handeln will, für den ist das Onlinebanking ebenfalls eine Alternative. Die Depoteröffnung funktioniert meist mit geringem Aufwand per Post oder Telefon. Das Depot kann dann über einen Online-Zugang oder das Telefon verwaltet werden. Dieses Depot ist 24 Stunden am Tag verfügbar und für die Depotführung fallen häufig keine Gebühren an. Beim Fondskauf wählen Kunden aus einer großen Palette von Anbietern aus. Aber auch Aktien, Zertifikate, Optionsscheine oder andere Derivate können über das Depot gehandelt werden (Online-Brokerage).

Doch auch die konservative Geldanlage wie etwa das Festgeld gehört zum Angebotsspektrum von Onlinebanken. Als Festgeld werden hohe Mindesteinlagen mit langen Laufzeiten von mehreren Jahren angelegt. Die Einlage ist nicht flexibel verfügbar, dafür wird aber ein fester Zinssatz garantiert. Auch hier lohnt ein Vergleich der Zinssätze, der sich online komfortabel und zeitsparend erledigen lässt.

Online-Banking hat viele Vorteile: die oft günstigen Konditionen, durchgehende „Öffnungszeiten“, flexible Verwaltung, große Transparenz.

Einige haben trotzdem noch Bedenken, denn leider hatten auch Internetkriminelle das Online-Banking als lukratives Betätigungsfeld entdeckt. „Phishing“ etwa nennt man das Ausspähen von Zugangsdaten, mit dessen Hilfe schon zahlreiche Bankkonten manipuliert wurden. Viele Banken haben auf diese Entwicklung reagiert und geben Neukunden entsprechende Sicherheitshinweise. Werden diese befolgt, zeigen sich die Banken im Schadensfall kulant. Darüber hinaus machen die TAN- und PIN-Verfahren das Online-Banking heute zu fast 100% sicher.


Ein Kommentar schreiben: