Eurowings sucht viele Crews für zusätzliche Flugzeuge

Der Tochterkonzern Eurowings ist bereits auf Personalsuche für weitere Flugzeuge. Inwiefern das Erbe von Air-Berlin verteilt wird, steht noch nicht abschließend fest, die Tochtergesellschaft der Lufthansa sucht bereits jedoch intensiv nach Crews für zusätzliche Flugzeuge.

Dabei könnte es sich um die 33 angemieteten Jets von Air Berlin handeln, die seit Anfang 2017 für Eurowings auf Tour sind. Die Flugzeuge werden zur aktuellen Zeit jedoch noch von Air Berlin Crews geflogen.

Personalsuche für weitere 20 Flugzeuge

Da nach der Insolvenz von Air Berlin zwangsläufig eine Umstrukturierung des Personals stattfinden wird, müssen sich die Crews von Air Berlin auf neue Stellen bewerben. Das gesuchte Personal von Eurowings umfasst ungefähr 20 zusätzliche Flugzeuge. Der Lufthansakonzern gibt an, weitere Teile von Air Berlin in Eurowings integrieren zu wollen.

Anhand der Stellenausschreibungen werden Kapitäne und Copiloten mit A320-Lizenz und mit bestehender Berufserfahrung gesucht. Die Stellen sind unbefristet und in Vollzeit zu besetzen. Zudem sind Flugbegleiter-Stellen ausgeschrieben. Demnach sollen beim Tochterkonzern vorerst 200 Piloten und 400 Flugbegleiter eingestellt werden. Eurowings begründet die verstärkte Personalsuche derzeit jedoch nicht und gibt noch keine weiteren Auskünfte darüber preis.

Tochterkonzern Eurowings verstärkt die Personalsuche

Die Personalsuche ist bereits im vollen Gange, denn die Stellenangebote sind auf der Internetpräsenz von Eurowings aussagekräftig auusgeschrieben. Die verstärkte Personalsuche deutet darauf hin, dass die Stellenausschreibungen in Verbindung des Air Berlin Erbes steht.

Die genaue Verteilung steht dabei zwar noch nicht fest, es lässt sich jedoch zurückführen, dass der Lufthansakonzern und auch der Tochterkonzern Eurowings mit zusätzlichen Flugzeugen rechnet. Die “Rheinische Post” hatte zuvor über die Personalsuche berichtet. Ein Sprecher in Köln teilte am Donnerstag ebenso diese Information mit. Daher kann mit großer Wahrscheinlichkeit gesagt werden, dass die Personalsuche von Eurowings stark mit dem Air Berlin Erbe vernetzt ist.

Lufthansa konkretisiert das Air-Berlin-Interesse

Die Lufthansa hat bereits Interesse an der insolventen Airline Air Berlin offiziell bekundet. Bei der ersten Sitzung des Gläubigerausschusses hat Lufthansa das Interesse zudem konkreter wiedergegeben. Somit ist Lufthansa an der Touristiktochter Niki und an Teilen der Gesellschaft interessiert, bietet jedoch nicht für das komplette Unternehmen.

Eine Aufspaltung von Air Berlin soll jedoch erstmal nicht stattfinden. Deutschlands größte Fluggesellschaft Lufthansa zeigt sich gegenüber großen Teilen der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin aufgeschlossen. Daher lässt sich zurückführen, dass sich der Personalbedarf beim Tochterkonzern Eurowings ebenso bedeutend verstärken wird.


Ein Kommentar schreiben: